Existenzgründung finanzieren


Wenn Privatpersonen ihre wirtschaftliche Selbständigkeit planen, spielt die Art der Finanzierung eine entscheidende Rolle und hat großen Einfluss auf den positiven Verlauf der Existenzgründung. Daher sollten einige Punkte beachtet werden, die entscheidend für den Erfolg der Gründung sind.

Um zunächst festzustellen, wie hoch der finanzielle Bedarf ist und welche Investitionen zur Begründung der wirtschaftlichen Selbständigkeit zu tätigen sind, wird ein Kapitalbedarfsplan aufgestellt. Als nächstes stellt sich die Frage, in welcher Form die nötigen finanziellen Mittel aufgebracht werden können. Hieraus ergibt sich der Finanzierungsplan. Neben vorhandenem Eigenkapital steht Privatpersonen auch Fremdkapital zur Verfügung, das von Banken und Sparkassen sowie von verschiedenen staatlichen Institutionen, die der Förderung von Existenzgründungen dienen, vergeben wird.

Die Existenzgründung sollte nach Möglichkeit nicht nur auf Fremdkapital basieren. Dies hat den Vorteil, dass die wirtschaftlich selbständige Person eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit genießen kann. Außerdem kann hierdurch eine höhere Kreditwürdigkeit und eine bessere Zahlungsfähigkeit bewiesen werden.

Inwieweit staatliche Förderungen in Anspruch genommen werden können und welche Angebote passend sind, hängt von dem konkreten Vorhaben der Privatperson ab sowie von den Bedingungen der verschiedenen Institutionen. Eine Beratung ist in jedem Falle zu empfehlen. Neben Fremd- und Eigenkapital können im Rahmen der Existenzgründung auch günstige Leasingangebote in Anspruch genommen werden, die beispielsweise für die Anschaffung eines Kraftfahrzeugs oder der Geschäfts- und Betriebsausstattung zur Verfügung stehen.